Am Samstag den 03. Februar war im Landkreis Meißen wieder jede Menge los. Dieses Mal aber glücklicherweise Ausbildungsbedingt.

Die Kameraden der Feuerwehr Coswig besuchten zum einen die Atemschutzübungsstrecke, im Coswiger Feuerwehrtechnischen Zentrum. Bei der jährlichen Belastungsübung mussten die Kameraden unter schwerem Atemschutz, Aufgaben wie Radfahren, auf dem Laufband laufen und Kleinteile Montieren sowie Demontieren.

In Meißen bei der Sanitätsausbildung Teil B wurden die Kameraden durch das Deutsche Rote Kreuz auf die Themen wie Intubation und Sicherung der Atemwege geschult, ebenso wie man mit Verbrennungen umgeht, sowie mögliche Handlungen bei Verkehrsunfällen.

In Nossen wurden durch Kreisausbilder aus Coswig sowie Nossen der Umgang mit der Kettensäge aus dem Korb praktisch geprobt, hierfür wurde unsere Hubarbeitsbühne benutzt.

Ziel war es hierbei eine Baumgruppe so abzutragen das angrenzende Garagen und Zaun-Teile nicht durch herabfallende Baumteile zu beschädigen. Die Ausbilder konnten den unerfahrenen Kameraden gute Lösungsvorschläge mit auf dem Weg geben.

Alles in allem war es wieder eine schöne Ausbildung in allen Bereichen und eine gute Zusammenarbeit mit den Verschiedensten Organisationen aus dem Landkreis.

Danke der Feuerwehr Nossen für Speisen und Trank.
Einen besonderen Dank hierbei an die Firma Blumentobb’s aus Nossen für die hervorragende Fachliche Ausbildung.
Ebenso an das Deutsche Rote Kreuz aus Meißen für die gute Zusammenarbeit seit vielen Jahren.

 


Bericht/Bilder: Pressestelle Freiwillige Feuerwehr Coswig


Die Feuerwehr Coswig auf Weiterbildung
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial