Einsatz Nr. 14 

 
Einsatzart

Brand Handwerksbetrieb 

Einsatzort

Coswig, Auerstraße

Bericht

Am Sonntag den 16.03.2014 wurde die Freiwillige Feuerwehr einschließlich aller Coswiger Ortsteilfeuerwehren gegen 8:30 Uhr zu einem Brand in einem Handwerksbetrieb auf der Auerstraße alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt war eine große schwarze Rauchwolke zu sehen. Zur Unterstützung der Coswiger Kameraden wurden die Freiwilligen Feuerwehren Weinböhla, Radebeul-Kötzschenbroda, und Radebeul Ost mitalarmiert.

Das Brandobjekt, ein kleiner Betrieb aus dem Elektrogewerbe, befand sich direkt in einem Wohngebiet. Beim eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr befand sich eine Garage, die direkt an ein Wohnhaus angebaut war, im Vollbrand. In dieser Garage befanden sich zudem noch ein PKW, Reifen, Öle und Kraftstoffe.

Während sich die ersten Kameraden zur Brandbekämpfung vorbereiteten, wurde der verwirrt wirkende Hauseigentümer nachMitbewohnern befragt. Glücklicherweise befanden sich keine weiteren Personen im Gebäude.Die extreme Rauchentwicklung und der starke Sturm, der zu dieser Zeit herrschte, erschwerten die Brandbekämpfung enorm. Zudem lagerten auf dem Gelände weitere Fahrzeuge und Unrat.

Dafür klappte die Zusammenarbeit aller am Einsatz beteiligten Kameraden umso besser und der Brand konnte auf die Garage begrenzt werden. Trotz der 5 Stahlrohre  aus denen gelöscht wurde, brannte diese vollständig aus. Durch die sehr starke Hitzeeinwirkung auf die Stahlträger der Garagendecke, dehnten diese sich so stark aus, dass sie die Außenwand fast zum Einsturz brachten.

Der Hauseigentümer wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung und zur Behandlung seiner Schnittwunden ins Krankenhaus verbracht.

Den über 70 Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist es zu verdanken, dass dieser komplizierte Brandeinsatz doch noch recht glimpflich ausging.

Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Bericht und Bilder: Feuerwehr-Dokumentation Landkreis Meißen e.V.

Fahrzeuge

SW2000Tr | Brockwitz HLF10 | Kdow | TLF16/25 | HAB | HLF20

Personal

75 Kräfte im Einsatz davon 10 unter Atemschutz 

Beteiligte Organisationen

FF Radebeul | | | Rettungsdienst | Polizei

Einsatzdauer

16.03.2014, 08:31 Uhr bis 16.03.2014, 12:20 Uhr