Am 05.03.2015 fand in der Freiwilligen Feuerwehr Coswig die Jahreshauptversammlung statt. In dieser wurden alle Aktivitäten des Jahres 2014 ausgewertet. Wehrleiter Andreas Schorbogen betonte gleich zum Anfang seiner Ausführungen, dass die Kameraden der Coswiger Wehr rund um die Uhr einsatzbereit waren und sie alle ihnen gestellten Aufgaben nach bestem Wissen und Gewissen erfüllt haben um Schaden und Leid abzuwenden.
Jedoch wird es immer schwieriger während der normalen Arbeitszeit, am Tage, mit einer ausreichenden Anzahl von Kameraden ausrücken zu können. An der Lösung dieses Problems werden Wehrleitung und Stadtverwaltung auch weiterhin gemeinsam arbeiten.
Die Freiwillige Feuerwehr Coswig besteht derzeit aus 2 Kameradinnen und 90 Kameraden.
Auch als Ausbilder, zur Unterrichtung von Feuerwehrleuten waren mehrere Kameraden tätig. So zum Beispiel als Ausbilder für:

Truppmann
Truppführer
Maschinisten
Atemschutz
Jugendfeuerwehr
Höhenrettung

 

Zum wiederholten Mal nahm die Freiwillige Feuerwehr Coswig, zusammen mit anderen Feuerwehren, an einer Übung an den Spitzhaustreppen in Radebeul teil und beteiligte sich mit Erfolg am „Spitzhaustreppenlauf“ .

Bei 13 Brandeinsätzen waren die Kameraden knapp 38 Stunden unter Atemschutz. Der größte Anteil davon wurde bei einem Wohnungsbrand auf der Romerstraße in Coswig und zur Unterstützung anderer Kameraden bei einem Dachstuhlbrand in Meißen geleistet.

2 Einsatzübungen, bei denen alle ihr Wissen und Können zeigen mussten, wurden ebenfalls erfolgreich absolviert. Um die Ausbildung im Atemschutz weiter optimieren zu können, ist für das Jahr 2015 eine Übung im Brandhaus Dresden geplant.

123 mal musste die Coswiger Feuerwehr im Jahr 2014 zu Einsätzen ausrücken. Die unterteilen sich in 54 Brand- und 69 Hilfeleistungseinsätze.
Bei den über 1760 geleisteten Einsatzstunden konnten durch die Feuerwehr 19 Personen gerettet werden. Allerding kam auch für 3 Personen jede Hilfe zu spät. Bei 12 Einsätzen wurden Nachbar-Feuerwehren durch die Coswiger Kameraden unterstützt.

Obwohl es nicht immer einfach ist, ein solches Ehrenamt auszuüben, zeigten sich die Kameraden allzeit einsatzbereit.

 

Bericht und Bilder Kamerad Jens Ruppert

Zusammenfassung der Jahreshauptversammlung
Markiert in:         
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial