Am Freitag, dem 13. Juni 2014, zogen sich lange Staus durch Coswig. Grund hierfür war ein Wohnungsbrand. In einem Wohnhaus direkt an der Kreuzung Hauptstraße/Bahnhofstraße kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Feuer. Durch die Rettungsleitstelle Meißen wurden die Feuerwehren Coswig, Brockwitz, Sörnewitz sowie Radebeul-Kötzschenbroda und Radebeul-Ost gegen 15:00 Uhr alarmiert. Die Erstmaßnahmen der Feuerwehr wurden durch Schaulustige erschwert. 2 Bewohner wurden durch die Rauchgase verletzt und ins Krankenhaus verbracht. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Wohnungen verhindert werden. Gegen 15:30 Uhr konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Insgesamt waren 2 Trupps unter Atemschutz im Einsatz um das Feuer endgültig zu löschen. Die weiteren Aufräumarbeiten der Feuerwehr, wie das beseitigen des Löschwassers, zogen sich noch längere Zeit hin. Weiterhin wurde de Feuerwehr Weinböhla mit dem Gerätewagen-Atemschutz sowie der Kreisbrandmeister alarmiert. Zur Koordination der Umleitung begab sich ebenfalls die Ortspolizeibehörde zur Einsatzstelle. Für den Einsatz musste die Bahnhofstraße, Dresdner Straße und Hauptstraße teilweise gesperrt werden. Dadurch kam es zu Behinderungen im ohnehin starken Berufsverkehr.

Bericht und Bild:Feuerwehr-Dokumentation Landkreis Meißen e.V.

Coswig, Wohnungsbrand
Markiert in:             
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial