Explosion mit Brandfolge, 4 Personen vermisst.

So war das Übungsszenario für die Coswiger Feuerwehrkameraden am Mittwoch den 09.11.2016. Gegen 17:30 Uhr wurden diese dann auch dazu alarmiert. In einem ehemaligen Altenheim fand diese Übung statt. Bei nur einem Grad über Null und völliger Dunkelheit war erstmal schon die Einsatzstelle schwer zu finden.

Und dann passierte es wie im „richtigen Leben“ – es waren, für diese Situation, nicht genügend eigene Kräfte verfügbar. Immerhin gab es sehr viele Räume in diesem verwinkelten, mehrstöckigen Gebäude zu durchsuchen. Einer der vermissten Personen konnte sich durch den versperrten Rückweg nur noch auf das Dach retten.

Der Einsatzleiter musste nach alarmieren. In diesem Fall, ein Löschfahrzeug aus Radebeul und das Hubrettungsfahrzeug aus Weinböhla. Gemeinsam konnte dann diese Übung mit hohem Schwierigkeitsgrad erfolgreich beendet werden.

Übung mit hohem Schwierigkeitsgrad
Markiert in:             
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial