Einsatz Nr. 110 

 
Einsatzart

Brand Keller 

Einsatzort

Coswig, Am Mittelfeld

Bericht

In den frühen Abendstunden den 26.09.2016 gegen 19:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Coswig zu einem Kellerbrand auf die Straße „Am Mittelfeld“ nach Coswig gerufen. Es handelte sich um ein Mehrfamilienwohnhaus mit drei Eingängen und insgesamt 30 Wohnungen. Der Brandausbruch konnte im Keller des mittleren Hauseingangs festgestellt werden. Erschwerend für die Feuerwehrleute kann hinzu, dass sich der Brandrauch durch Lüftungsöffnungen auch in die beiden anliegenden Kellerbereiche und letztlich in alle drei Treppenhäuser ausgebreitet hatte. Um eine wirksame Brandbekämpfung und Rettung von Personen durchführen zu können, wurden mehrere Stadtteilfeuerwehren aus Radebeul, die Freiwillige Feuerwehr Weinböhla, der stellvertretende Kreisbrandmeister, Rettungsdienst und Polizei alarmiert. Insgesamt waren 3 Löschzüge mit ca. 70 Personen der Feuerwehr im Einsatz. Viele Personen hatten bereits vor Ankunft der Feuerwehr ihre Wohnungen verlassen. Eine 4 köpfige Familie musste über das Hubrettungsgerät der Feuerwehr aus ihrer Wohnung gerettet werden. Obwohl alles sehr geordnet zuging und alle an der Rettung beteiligten Kräfte von Polizei und Rettungsdienst Hand in Hand arbeiteten, musste 6 Personen, darunter 4 Kinder, mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in die umliegenden Krankenhäuser, Meißen, Radebeul und Dresden zur weiteren Versorgung verbracht werden. Der Brand konnte auf den Kellerbereich begrenzt und zügig gelöscht werden. Anschließend wurden die Treppenhäuser mittels Ventilatoren belüftet und die Konzentration des Kohlenmonoxid gemessen.
Nach Freigabe durch die Feuerwehr konnten die Bewohner der jeweils äußeren Hauseingänge wieder Ihren Wohnungen betreten. Auf Grund zu hoher Werte der gemessenen Schadstoffe wurden die Bewohner des mittleren Hauseinganges vorübergehend in einem Hotel untergebracht.
Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. (Bericht: J.R.)

D.W.

Fahrzeuge

Kdow | HLF20 | HAB | TLF16/25 | LF16TS | MTW | HLF10

Personal

24 Kräfte im Einsatz davon 10 unter Atemschutz 

Beteiligte Organisationen

FF Radebeul | Polizei | Rettungsdienst | FF Weinboehla

Einsatzdauer

26.09.2016, 19:26 Uhr bis 26.09.2016, 22:30 Uhr

  
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial