Einsatz Nr. 145 

 
Einsatzart

Übung VKU mehrere Personen eingeklemmt 

Einsatzort

Coswig, Friedewaldstr.

Bericht

Am Freitag den 20.11.2015 kurz nach 19:00 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Coswig und Brockwitz zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert.

Auf der Friedewaldstraße, Ecke Sachsenlaufweg waren 2 PKW zusammen gestoßen. Dabei wurden drei Personen verletzt. Zwei davon in Ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Polizei bereits vor Ort und sicherte die Einsatzstelle. Zusammen mit der Feuerwehr wurde auch der Rettungsdienst alarmiert. Nachdem der einzelne PKW Fahrer aus seinem Fahrzeug gerettet werden konnte, kümmerten sich die Retter um die im anderen Fahrzeug eingeschlossenen Personen.

Über die hintere Schiebetür auf der Beifahrerseite arbeiteten sich die Retter ins Innere des Fahrzeuges vor. Bereits im Fahrzeug begann die Betreuung der Eingeschlossenen. Um eine schonende Rettung der Verletzten durchführen zu können, musste die Beifahrertür mittels Rettungsspreizer geöffnet werden. Anschließend konnten die Verletzten zur weiteren Betreuung und Versorgung an den Rettungsdienst übergeben werden.

Durch die realistische Darstellung aller am Unfall Beteiligten Personen merkte mach Feuerwehrmann erst ziemlich spät, dass es sich bei diesem Einsatzszenario um eine Übung handelte.

Nach Beendigung der Übung konnte beruhigend festgestellt werden, dass durch die professionelle Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eine erfolgreiche Rettung auch unter realen Verhältnissen durchgeführt werden kann.

 

Bericht/Bilder:Jens Ruppert

Fahrzeuge

Brockwitz HLF10 | HLF20

Personal

20 Kräfte im Einsatz davon 0 unter Atemschutz 

Beteiligte Organisationen

Rettungsdienst

Einsatzdauer

20.11.2015, 19:10 Uhr bis 20.11.2015, 20:45 Uhr