Einsatz Nr. 255 

 
Einsatzart

Hilfeleistung Gefahrgut 

Einsatzort

Coswig, Am Ringpark

Bericht

Am heutigen morgen um 6 Uhr wurde die Feuerwehr Coswig zu einem Gefahrgut-Einsatz an den Ringpark gerufen. Nach Eintreffen bekamen wir von der Polizei die Information das im Treppenhaus eines Wohnhauses  eine unbekannte Flüssigkeit mit abnormalen Geruch verschüttet wurde. Daraufhin wurde zur Klärung der Gefahrgutzug Meißen-Nossen-Riesa dazu gezogen und der Gefahrenbereich abgesichert.  Auch ein Bus des örtlichen Busunternehmens für eine eventuelle Evakuierung wurde über die Leitstelle Meißen angefordert. Nach Ankunft des Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) von der Feuerwehr Meißen wurden verschiedene Messungen durch einen Atemschutztrupp vorgenommen. Diese ergaben aber keine Erfolge. Ein weiterer Atemschutztrupp öffnete die Fenster und übergab dem Rettungsdienst eine Person die mit der Flüssigkeit in Kontakt getreten war. Gegen 8.30 Uhr konnte der schwere Atemschutz abgelegt werden, da keine potenzielle Gefahr mehr bestand. Die Polizei nahm Proben zum analysieren und die unverletzte Person konnte in ihre Wohnung zurück. Um 9 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Einsatzstelle wurde an die Hausverwaltung übergeben. Es wird zum jetzigen Zeitpunkt vermutet, dass ein Anwohner einen sehr aggressiven Industrie Chlorreiniger verschüttet hat.

Dominik Wittich

Freiwillige Feuerwehr Coswig

Fahrzeuge

Kdow | HLF20 | TLF16/25 | HLF10

Personal

68 Kräfte im Einsatz davon 6 unter Atemschutz 

Beteiligte Organisationen

Polizei | Rettungsdienst | FF Nossen | FF Glaubitz | FF Riesa | Kreisbrandmeister | Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Einsatzdauer

16.12.2012, 06:00 Uhr bis 16.12.2012, 09:30 Uhr

Zu diesem Einsatz existieren keine Bilder
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial