Dresden – Dienstagnacht ist eine Frau mit ihrem Toyota in Coswig gegen einen Lichtmast geprallt und musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Ob die Fahrkünste der Frau für den Unfall verantwortlich sind oder doch ihr Schlummertrunk, bleibt offen.

Es war kurz nach Mitternacht, als die Frau im Stadtteil Coswig auf der Weinböhlaer Straße mit ihrem roten Toyota durch die Nacht

steuerte. In Höhe der Weststraße näherte sie sich einer Straßenlaterne.

Kurze Zeit später ein lauter Knall: Die Frau war mit ihrem Auto direkt gegen die abendliche Straßenleuchte geknallt.

Der alarmierte Rettungsdienst brachte die Frau mit Verletzungen ins Krankenhaus. Schon vorher war den Beamten vor Ort der unangenehme Atemgeruch der Frau aufgefallen.

Der anschließende Alkoholtest ergab einen Atemalkohol von 1,74 Promille.

Die Kameraden der Feuerwehr Coswig mussten länger bleiben: Die Laterne drohte auf die Straße zu kippen. Nachdem die Lampe erst vom Stromnetz getrennt werden musste, konnten die Kameraden den Mast mit einem Trennschleifer „fällen“.

Die Weinböhlaer Straße war wegen des Unfalls gesperrt.

Betrunkene Frau mäht Laternenmast um
Markiert in:             
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial